Studienfahrt zum Konzentrationslager Buchenwald

„Erst als ich das mit eigenen Augen sah, habe ich begriffen, dass das wirklich geschah.“

„Wenn man Buchenwald gesehen hat, dann überlegt man genau, wen man wählt.“

Das waren zwei der Schüleräußerungen nach der Rückkehr von der Studienfahrt. Am 7. und 8. November 2016 fuhren die Realschulabschlussklassen nach Weimar und Buchenwald. Sie übernachteten in der Jugendherberge „Am wilden Graben“, einer sehr schönen alten Villa. Am Nachmittag beschäftigte sich die Gruppe mit der Geschichte der Stadt Weimar, und es gab auch genügend Zeit für einen Stadtbummel.
Nach dem Abendessen schauten alle den Film „Der Pianist“, der während der NS-Zeit im Warschauer Ghetto spielt. Der Film beeindruckte die Schülerinnen und Schüler sehr und stimmte sie schon auf den Besuch des Konzentrationslagers Buchenwald am nächsten Tag ein.

Am nächsten Morgen war es sehr kalt, stürmisch und es schneite. Obwohl alle dicke Jacken und warme Schuhe anhatten, war es eiskalt. So konnte man sich vorstellen, wie es den Gefangenen damals ging, als sie bekleidet mit dünnen Hemden, Hosen und Holzschuhen stundenlang zum Apell antreten mussten. Während der interessanten Führungen erfuhren die Schüler viel über das Elend und die brutale Behandlung der Gefangenen damals. Sie besichtigten u.a. die Öfen, in denen Tausende von Leichen verbrannt wurden und die Genickschussanlage, in der russische Offiziere, die in Kriegsgefangenschaft kamen, ermordet wurden. Zum Abschluss konnten sich alle noch in dem neugestalteten Museum umschauen, Filme ansehen oder Berichte von Zeitzeugen anhören.

Obwohl Buchenwald kein Vernichtungslager war, wurden dort über 50.000 Menschen ermordet oder starben an Hunger, Krankheiten und Entkräftigung. Am Ende fragten sich alle, wie es möglich ist, dass Menschen anderen Menschen so etwas antun.

 

  • buchenwald2016

Mitteilungen

Für Sie zum Download: 
Elternbrief
 2017-3
Interessierte Abschlussschülerinnen und -schüler können vom 26.03. bis 29.03.18 am schulbezogenen Ostercamp teilnehmen. Weitere Informationen folgen in Kürze.
Der diesjährige  Tag der offenen Tür war ein voller Erfolg!